Veedels-Insider

Erkunden Sie mit unseren Insidern die Kölner Stadtteile und Viertel!

Der Rheinauhafen

Entdecken Sie Kölns neues Viertel!
Kranhäuser am Rheinauhafen (Architekt: Hadi Teherani)

Dieser Spaziergang am Strom verbindet Geschichte und Zukunft – von verfallenen Mauern zu Luxuswohnungen.
Am Rhein und am Hafenbecken entsteht ein beeindruckendes Stadtviertel mit spektakulärer moderner Architektur, dem berühmten Schokoladenmuseum, dem stärksten mittelalterlichen Turm der Stadt und 100 Jahre alten Industriedenkmälern. Auf dieser Führung erfahren Sie, was in den kühnen neuen Kranhäusern und den historischen Lagerhäusern los ist, warum Frauen den Schlüssel zur Stadt besitzen und wie die Domglocke „Dicke Pitter“ nach Köln kam.

Max. 25 Personen

Dauer: ca. 1,5 Std.

Treffpunkt: Schokoladenmuseum

Gruppenpreis: € 175,-

Diese Veranstaltung (Der Rheinauhafen) anfragen oder buchen


Im Vringsveedel

Die Südstadt zwischen Tradition und Schicki-Micki
Severinstorburg

Das Viertel um St. Severin – das Vringsveedel eben – blickt auf eine wirklich bewegte Geschichte zurück. Hier hatte einst der größte aller Verführer, Giacomo Casanova, ein Fisternöllchen mit der Frau des Bürgermeisters und die Kölner Arbeiterschaft lieferte sich ebenda 1933 eine Straßenschlacht mit den Nazis. Die Führung zeigt die vielen Gesichter dieses urkölschen Stadtteils.

Max. 25 Personen

Dauer: ca. 1,5 Std.


Treffpunkt: Severinstorburg, Chlodwigplatz

Gruppenpreis: € 175,-

Diese Veranstaltung (Im Vringsveedel) anfragen oder buchen


Lindenthaler Klüngelpfad

Klüngel und Politikgeschichte hinter gutbürgerlicher Fassade
Villa Schröder

Nicht nur das Kölner Rathaus ist ein Ort des Klüngels. Auch im ehrwürdigen Lindenthal mit seinen stattlichen Villen stolpert man allerorten über die Spuren der kölschen Art, politische Entscheidungen zu treffen. Hier steht zum Beispiel die Villa des ehemaligen Kölner Oberbürgermeisters Konrad Adenauer, die er sich nicht weniger als achtmal versteckt aus der Stadtkasse bezahlen ließ. Oder das Anwesen des Bankiers Freiherr von Schröder, in dem im Januar 1933 die Machtübernahme Hitlers vorbereitet wurde. Zu solchen und anderen Stationen des Klüngels führt dieser Spaziergang.

Mit Dr. Werner Rügemer

Max. 25 Teilnehmer

Dauer: ca. 1,5 Std.

Treffpunkt: Villa Schröder, Stadtwaldgürtel 35, Nähe Haltestelle Wüllnerstraße


Gruppenpreis: € 175,-

Diese Veranstaltung (Lindenthaler Klüngelpfad) anfragen oder buchen


Mülheimer Stadtteilrallye

Wappen von Köln-Mülheim

Mülheim am Rhein gehört erst seit 100 Jahre zu Köln. Vom kleinen Fischerdorf entwickelte sich der Vorort, der schon im Mittelalter die “Freiheit” erhielt, im Laufe des 19. Jahrhunderts zur rechtsrheinischen Wirtschaftsmetropole, die Köln Konkurrenz machte. Nicht zuletzt war das dem Gewerbefleiß und der Innovationskraft der in der Domstadt nicht tolerierten Juden und Protestanten zu verdanken, die in Mülheim Zuflucht fanden. Im vorigen Jahrhundert prägten vor allem Immigranten aus der Türkei das Image dieses Stadtteils. Heute entsteht auf dem Geländes des Carlswerks des Kabelherstellers Felten & Guilleaume die “Boomtown” der Medien- und Kreativwirtschaft. Erkunden Sie die zahlreichen Facetten dieses faszinierenden Stadtteils!

Bitte teilen Sie Ihre Gruppe in Teams von 5-10 Personen ein. Jedes Team erhält ein Aufgabenheft. Für die Aufgaben gibt es Punkte. Am Ziel erfolgt die Auswertung durch unsere Guides. Dafür reservieren wir für Sie einen geschlossenen Raum. Die Reservierung nehmen wir gerne für Sie vor. Wenn Sie möchten, können Sie anschließend zum Essen bleiben. Es müssen dann Zusatzaufgaben gelöst werden.
Anschließend werden die Sieger geehrt. Jeder Teilnehmer erhält eine personalisierte Siegerurkunde. Die Siegerurkunden werden von uns nach Ihren Vorgaben (z.B. mit Ihrem Firmenlogo) gestaltet.

Wir benötigen spätestens 8 Tage vor der Veranstaltung eine Liste mit den Namen der Teilnehmer und die Teamaufteilung.

Max. 100 Personen

Dauer: ca. 3 Std.

Treffpunkt: 2020-Denkmal, Wiener Platz

Grundpreis € 105,- + € 15,50 pro Teilnehmer, Mindestpreis € 310,-

Diese Veranstaltung (Mülheimer Stadtteilrallye) anfragen oder buchen


Marienburg – Reichtum zwischen Prunk und Versteck

Durch den Villenvorort in Kölns Süden
Villa in Marienburg

Die Anwesen im Marienburger Prominentenviertel belegen, wie sich die Selbstdarstellung des Reichtums gewandelt hat. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts zeigte, wer hier baute, gerne, dass er es sich leisten konnte. Es entstanden prunkvolle, offene Palais. Heute verschanzt man sich vielfach hinter hohen Mauern und High-Tech-Sicherheitsanlagen. Wer wo wie wohnt und mit wem klüngelt, berichtet diese Führung.

Mit Dr. Werner Rügemer

Max. 25 Personen

Dauer: ca. 1,5 Std.

Treffpunkt: Bismarcksäule, Ecke Oberländer Ufer/Bayenthalgürtel

Gruppenpreis € 175,-

Diese Veranstaltung (Marienburg – Reichtum zeischen Prunk und Versteck) anfragen oder buchen


Melaten – Stadt der Toten

Genau genommen ist der älteste Friedhof Kölns auch ein „Veedel“ mit prominenten und normalsterblichen Bewohnern, Kitsch und Kunst, leichtfüßigen Anekdoten und handfesten Fakten.
Eingang zur "Millionenallee" des Friedhofs Melaten, Aachener Straße
Eingang zur “Millionenallee” des Melatenfriedhofs auf der Aachener Straße

Alles andere als tödlich langweilig ist die Geschichte von Melaten, seinen Gräbern und den Menschen, die hier ihre letzte Ruhe fanden. 1810 als großzügige Parkanlage entstanden, ist der Friedhof heute Spiegel von Stadt- und Kunstgeschichte gleichermaßen. Hier, auf dem Grund des ehemaligen Leprosenasyls und der einstigen Richtstätte, schlummern handfeste Fakten gleich neben leichtfüßigen Anekdoten über Prominenz und normalsterbliche Kölner. Lassen Sie sich in die erstaunlich lebendige Welt der Toten entführen!

Max 25 Teilnehmer

Dauer: ca. 1,5 Std

Treffpunkt: Haupteingang Melatenfriedhof Aachener Straße gegenüber Haus Nr. 249

Gruppenpreis: € 175,-
zzgl. € 45,- Service- und Verwaltungsgebühr (Amt für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln)

Diese Veranstaltung (Melaten – Stadt der Toten) anfragen oder buchen


Rund um den Friesenplatz

Von der Rotlicht- zur Partymeile

Das Friesenviertel war und ist ein Ort der Gegensätze. Dort, wo die Kölner Halbweltgrößen „Schäfers Nas“ und „Dummse Tünn“ zu Hause waren, wohnte auch einer der bekanntesten Kölner Oberbürgermeister: „der rote Becker“. Zwischen den Monumentalbauten des Gerling-Konzerns und dem einzigartigen Kirchenbau von St. Gereon, zwischen Brauhaus Päffgen und Friesenstraße entwirft diese Führung das Panorama eines lebhaften Stadtteils.

Max. 25 Personen

Dauer: ca. 1,5 Std.

Treffpunkt: Brauhaus Päffgen, Friesenstraße

Gruppenpreis € 175,-

Diese Veranstaltung (Rund um den Friesenplatz) anfragen oder buchen


Weißes Haus und roter Ziegel

Das Sülzer Veedel
Weißhaus

Kennen Sie schon das weiße Haus von Köln? Was wissen Sie über die Ursprünge des FC? Seit wann und wieso sind Menschen im Südwesten von Köln ansässig? Und was bedeutet überhaupt “Sülz”? Das und viel mehr erfahren Sie in unserer Veedelsführung.

Max. 25 Teilnehmer

Treffpunkt: Kiosk Gottesweg/Luxemburger Straße, gegenüber Bahnhaltestelle Sülzburgstraße

Dauer: ca. 1,5 Std.

Gruppenpreis: € 175,-

Diese Veranstaltung (Weißes Haus und roter Ziegel) anfragen oder buchen