Kölner Stadtgeschichte

Begeben Sie sich mit uns auf eine Zeitreise durch 2000 Jahre von der Römerzeit bis ins in die Gegenwart!

Die Köln-Story: Köln für Einsteiger

Stadtwanderung zu Historie und Histörchen – für Kölner und solche, die es werden wollen

Reiterdenkmal für Friedrich Wilhelm III auf dem Heumarkt
Reiterdenkmal für Friedrich Wilhelm III auf dem Heumarkt

2000 Jahre Stadtgeschichte im unterhaltsamen Überblick! Die Kölner blicken stolz und selbstbewusst auf Geschichte ihrer Stadt zurück. Diese Führung bietet einen Grundkurs in Sachen Köln, zeigt die wichtigsten Stationen seiner bewegten Geschichte von den Tagen der Römer bis in die Nachkriegszeit und erklärt, was die Metropole am Rhein bis heute so lebenswert macht.


Max. 25 Teilnehmer

Dauer: ca. 1,5 Std.

Treffpunkt: Kreuzblume, Kardinal-Höffner-Platz (gegenüber den Domtürmen)

Gruppenpreis: € 185,-

Diese Veranstaltung (Die Köln-Story: Köln für Einsteiger) anfragen oder buchen


Hexen – Wahn und Wirklichkeit

Brennende Hexen vor dem Dom, blutrünstige Inquisitoren, finsteres Mittelalter – kaum ein Thema ist so belastet von Vorurteilen und Irrtümern wie dieses. Wir zeigen Ihnen, wie es wirklich war!

Der Hexenhammer
Der Hexenhammer

Unerbittliche Inquisitoren, rothaarige Frauen und lodernde Scheiterhaufen sind nur einige Elemente, die das gängige Bild der Hexenverfolgung bestimmen. Dass das mit der Realität nicht unbedingt übereinstimmt, zeigt diese Führung. Sie begibt sich auf die Spuren der Frauen, Männer und Kinder, die in Köln der Hexerei bezichtigt wurden, zeigt Ankläger, Denunziantinnen, Richter und Henker, aber auch Verteidiger, Zweifler und Freigesprochene. Anhand der einzelnen Stationen eines Hexenprozesses entsteht so ein differenziertes Bild der Epoche der Hexenverfolgungen.

Max. 25 Teilnehmer

Dauer: ca. 1,5 Std.

Treffpunkt: Renaissancelaube, Historisches Rathaus, Rathausplatz

Gruppenpreis: € 185,-

Diese Veranstaltung (Hexen – Wahn und Wirklichkeit) anfragen oder buchen


Köln im Mittelalter

Vom Bischofssitz zur Freien Reichsstadt

Häuser am Fischmarkt vor Groß St. Martin
Häuser am Fischmarkt vor Groß St. Martin

Im Mittelalter war Köln zeitweise die größte und auch reichste deutsche Stadt. 1248 wurde hier der Grundstein zur damals mächtigsten Kirche der Christenheit gelegt, in seinen Mauern beherbergte Köln die Reliquien ungezählter Heiliger, und der Kölner Erzbischof war einer der einflussreichsten Fürsten des Reiches. In seiner eigenen Stadt stieß diese Macht allerdings schnell auf den Widerstand der selbstbewussten Kaufmannschaft. Die Führung berichtet aus dem „hilligen Kölle“ von Machtkämpfen und Heiligenverehrung, Epoche machender Architektur und wirtschaftlicher Blüte.

Max. 25 Teilnehmer

Dauer: ca. 1,5 Std.

Treffpunkt: Kölnisches Stadtmuseum, Zeughausstraße 1-3

Gruppenpreis: € 185,-

Diese Veranstaltung (Köln im Mittelalter) anfragen oder buchen


Kölner Frauen – starke Frauen

Ein überraschender Ausflug in die Vergangenheit – nicht nur für Frauen!

Der Kölner Frauenbrunnen An Farina
Der Kölner Frauenbrunnen

Entgegen allgemeiner Vorstellungen beeinflussten Frauen auch schon von der Römerzeit bis ins 19. Jahrhundert die Stadtgeschichte. Die Führung gewährt Einblicke in den weiblichen Teil der 2000-jährigen Stadthistorie, der in den Geschichtsbüchern bis heute meist zu kurz kommt. Denn wer hätte schon gewusst, warum Kaiserin Agrippina Köln zur Stadt erheben ließ, wie die Hexenverfolgung hier ablief oder dass Köln die einzige mittelalterliche Stadt war, in der es Frauenzünfte gab?

Max. 25 Teilnehmer

Dauer: ca. 1,5 Std.

Treffpunkt: Zeughaus (ehem. Kölnisches Stadtmuseum), Zeughausstraße 1-3

Gruppenpreis: € 185,-

Diese Veranstaltung (Kölner Frauen) anfragen oder buchen


Römisches Köln

Ober- und unterirdisch durch das Rom des Nordens, entlang der antiken Spuren, die noch heute das Stadtbild prägen

Die römische Hafenstraße
Die römische Hafenstraße

Als Provinzhauptstadt und Stützpunkt an der Grenze zum Barbarenland hatte die römische Colonia Claudia Ara Agrippinensium einen wichtigen Platz am äußersten Ende des Imperium Romanum. Die Führung erzählt von großen Persönlichkeiten der Antike, zeigt, wo ihre Spuren bis heute im Stadtbild zu finden sind, gibt Einblick in die militärische und wirtschaftliche Bedeutung Kölns zur Römerzeit und erzählt vom Alltag in einer römischen Provinzstadt.

Max. 25 Teilnehmer

Dauer: ca. 1,5 Std.

Treffpunkt: Heinzelmännchenbrunnen, Am Hof

Gruppenpreis: € 185,- (Erwachsene) / € 145,- (Kinder und Jugendliche)

Diese Veranstaltung (Römisches Köln) anfragen oder buchen